Dienstag, 30. Dezember 2014

[Rezension] Firelight - Leuchtendes Herz

Sophie Jordan | Band 3 von 3 | Loewe | 17,95€ | Originaltitel: Hidden | November 2013 | 320 Seiten | Meine Wertung: 4+/5


Notiz von mir: Ich finde, der Klappentext verrät ziemlich viel. Wer nichts vorweg genommen haben will, fängt am besten gleich mit dem Buch an, ohne sich das durchzulesen. Die Rezension an sich ist aber wie immer spoilerfrei :-)
Miram wurde gefangen genommen, und das ist ganz allein Jacindas Schuld. Zwar gelingt es ihr in einer wahnwitzigen Aktion, Miram zu befreien, doch damit sind die Draki längst nicht sicher. Denn die Drachenjäger sind ihnen dicht auf der Spur. Zugleich drohen die Gefühle des Drakiprinzen Cassian zur Gefahr für die Liebe zwischen Jacinda und Will zu werden. Wenn er nicht bereit ist, Jacinda gehen zu lassen, wird sie für immer an das Rudel gefesselt sein. Und das Leben mit Will, nach dem sie sich schon so lange sehnt, wird niemals möglich sein. Die Flucht vor den Drachenjägern entwickelt sich so zu einer Zerreißprobe für Jacindas Liebe zu Will – und schließlich zu einem dramatischen Kampf um Leben und Tod.

Die Luft fühlt sich heiß an in meinen Lungen, während ich mich draußen vor dem Transporter herumtreibe und durch die Scheiben luge.

"Ich halte den Atem an und sage mir, dass jeden Moment die Flügeltür aufgestoßen wird und Will, Cassian und Tamra hereinkommen. Sie werden in den Raum stürmen und mich von den Lederfesseln befreien. [...]
Genau das sollte passieren. Laut unserem Plan sollte genau das genau jetzt passieren.
Doch das tut es nicht." (Seite 62)

Das Cover passt mit den Drakiaugen und der verwandelten Haut gut zu den anderen. Die veränderte Pose finde ich gut, allerdings kann ich Lila überhaupt nicht leiden.
Das Originalcover erinnert an den deutschen zweiten Band, naja, wenn mans verwirrend haben möchte...

Jacinda hat einen gewagten Plan gefasst - sie will Miram aus den Fängen der Nekros befreien, von wo noch niemand zuvor zurückgekehrt ist. Über deren Plan hätte ich gern noch die Einzelheiten erfahren - wie die anderen Zugang zu den Räumen bekommen zum Beispiel. Oder ob ihnen bewusst ist, wie riskant das alles ist, Jacinda schutzlos auszuliefern.
Dank des vorgreifenden Klappentexts wusste ich schon vorher, was passiert, so viel zu "nicht zu viel verraten". -.-
Wie auch immer, diese Mission und die Erfahrungen, die Jacinda dort erlebt, sind sehr spannend. Wie rücksichtslos mit den "Tieren" umgegangen wird, ist schockierend und wenn man bedenkt, dass auch in der realen Welt jeden Tag Tiere leiden müssen - okay, ich schweife ab.
Jedenfalls gefällt mir, dass die Drakis hier die ganze Zeit vorkommen und so eine große Rolle spielen, das habe ich in den anderen beiden Bänden vermisst, dort wird hauptsächlich als Mensch agiert. Man lernt neue Drakiarten und Charaktere kennen, was Abwechslung bringt.

Überhaupt gefallen mir die Charaktere hier viel besser. Sowohl Jacinda als auch Will können sich meine Sympathie verdienen, Cassian und Tamra mochte ich vorher schon. Sie alle als Team sind wundervoll und ich finde es etwas schade, zum letzten Mal von ihnen gelesen zu haben.
Die Liebesgeschichte ist nicht so sehr ausgeprägt wie bei Band 1, aber immerhin besser als in Band 2. Will & Jacinda sind ein süßes Paar, das kann ich jetzt auch zugeben.
Nur bei den Gegenspielern kann ich mir nicht vorstellen, was in ihren Köpfen vorgeht, sie handeln mir etwas unverständlich.

Zwischen dem furiosen Anfang und dem furiosen Ende sorgt die Handlung immer wieder für neue aufregende Wendungen, sodass es immer spannend bleibt und man ab und zu auch einen entsetzenden Schock bekommt. Mit dem Ende kann ich mich auch abfinden, das finde ich bei dem letzten Band einer Reihe sehr wichtig. Nicht richtig abgeschlossen, aber auch nicht so offen, dass ich frustriert werde.

Einige Unstimmigkeiten und Verbesserungen sind mir zwar auch aufgefallen, aber die sind noch in Ordnung und auch so hat mir das Buch sehr gefallen.

Den Schreibstil mag ich sehr gerne, er ist total schön zu lesen und ich möchte auf jeden Fall noch weitere Bücher der Autorin ausprobieren.

Leuchtendes Herz ist ein schöner und vor allem fesselnder Abschluss der Trilogie. Wer eine Liebesgeschichte mit feurigen Fantasyelementen lesen möchte, sollte diese Reihe auf jeden Fall in Betracht ziehen.
Gute 4 Eulen!

Rezi zu Band 1 hier
Rezi zu Band 2 hier


Kommentare:

  1. Hallo liebe Noemi,
    Diese Reihe liegt noch auf meinem SUB, aber dieses jahr werde ich sie in Angriff nehmen!
    Liebe Grüße vom #BloKoDe
    Lesemonsterchen Dani :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dani,
      Tu das auf jeden Fall, ich hoffe, sie gefällt dir auch :)

      Löschen
  2. Huhu Noemi,
    ich habe mir jetzt nur dein Fazit durchgelesen, weil ich die Trilogie noch auf dem SUB habe, aber ich glaube ich muss sie echt mal davon befreien. ;)
    Es klingt super.
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, der SuB...das kenne ich :)
      Mach das, bin auf deine Meinung gespannt!

      Löschen
  3. Hallo :)

    Wirklich schöne Fotos die du zu deinen Beiträgen immer machst! Meine Buchfotos finde ich zumeist immer zu langweilig XD

    LG Nina
    http://nothingbutn9erz.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ich habe jetzt auch neulich erst damit angefangen, die Fotos auch zu den Rezensionen zu posten, weil ich das, wie du schon sagst, auch besser als die "nackten Cover" finde :)

      Löschen

Schreibt mir was ♥
Ich freue mich über jeden lieben Kommentar!