Mittwoch, 17. Juni 2015

[Rezension] Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

Sabaa Tahir | Band 1 von ? | one | 16,99€ | OT: An Ember in the Ashes | Mai 2015 | 507 Seiten | Meine Wertung: 5/5

Wie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen Masken jeden Tag den Tod bringen können? Wie kann man sich selbst treu bleiben, wenn die Herrschenden des Imperiums alles dafür tun, voller Grausamkeit ein ganzes Volk zu unterjochen?
Elias und Laia stehen auf unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft. 

Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Als Sklavin getarnt, dringt sie in das Innerste von Schwarzkliff vor. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ...

 Mein großer Bruder kehrt heim in den dunklen Stunden vor der Morgendämmerung, in denen sogar die Geister ruhen.

"Das Leben besteht aus einer Million Augenblicke, die nichts bedeuten. Aber der Augenblick, als Darin geschrien hat - dieser Augenblick bedeutete alles. Er war eine Mutprobe. Und ich bin durchgefallen."
(Seite 32)

 
 Das Cover gefällt mir sehr gut: Bezug zum Inhalt, schöne Farben und der entschlossene Blick - alles super. Trotzdem finde ich das Originalcover weitaus besser, schaut doch nur, wie episch es wirkt.

Wie schön das Cover auch sein oder nicht sein mag, der Inhalt ist besser. Definitiv viel besser, denn ich wurde geradezu abhängig von dem Buch. Schlaf wird zu einer Nebensächlichkeit, sobald man das Buch anfängt und darauf sollte man sich einstellen. Wenn man angefangen hat, braucht man große Willenskraft, um sich loszureißen. (Am besten, man versucht es gar nicht erst.)


Als erstes lernt man Laia kennen, die ihre restliche Familie verliert und vor der Verzweiflung steht. Trotzdem gibt sie nicht auf und setzt ihr eigenes Leben aufs Spiel, um die Chance zu bekommen, ihren noch verbliebenen Bruder zu retten. Zwar kann ich nicht alle ihre Handlungen nachvollziehen und es gibt ein paar Unstimmigkeiten, die mich fast schon aufgeregt haben, aber darüber würde ich hinwegsehen, solange ich nur möglichst schnell den Folgeband in die Hände bekomme, für den unwahrscheinlichen Fall, dass sich noch eine logische Erklärung ergibt.
Elias folgt dann auch gleich im zweiten Kapitel und letztendlich mag ich ihn eim bisschen mehr, aber beide sind mir sehr sympathisch geworden. Anders als bei den anderen Soldaten ist seine Maske noch nicht eingewachsen, denn er verabscheut sie. Die Maske und das Regime und er würde dem Ganzen am liebsten einfach nur den Rücken kehren.


Alles in allem sind nicht nur die Protagonisten, sondern auch die anderen Charaktere super ausgeprägt und am besten ist meiner Meinung nach immer noch Helena - deshalb würde es mich nicht stören, wenn der Titel irgendwann zu Elias & Helena wird. Das führt mich auch gleich zu der Liebesgeschichte, die mich im Gegensatz zum Rest des Buches nicht eindeutig überzeugen konnte. Sie ist nicht kitschig, nein, und wie die Elias & Laias Schicksale verknüpft werden, ist großartig gelungen - aber warum hat sich die Autorin dazu entschieden, ein DOPPELTES Liebesdreieck zu erschaffen. Warum??? Normalerweise habe ich nichts gegen Dreiecksbeziehungen, aber dass sowohl Elias als auch Laia zwei Personen auf einmal zu lieben scheinen, finde ich schon sehr seltsam.

Die Handlung entwickelt früh einen regelrechten Sog. Der Plot ist fein und atemberaubend spannend ausgearbeitet. Laia muss in grausamer Gesellschaft als Spion überleben und auch Elias hat sich in blutig brutalen Prüfungen dem Tod und seinen Ängsten zu stellen. Ich konnte nicht sagen, was mich erwarten wird, der Verlauf blieb unvorhersehbar, nur einzelne Elemente konnte man erraten. Doch das Essentielle - da wird man ins kalte Wasser geworfen. Die Spannung ist auf höchstem Level und nicht selten gibt es einen Herzschockmoment, bei dem man nur noch mehr gefesselt wird.


Der Schreibstil ist toll. Durch den Perspektivenwechsel bekommt man einen Einblick in beide, Elias und Laia, und die Dramatik wird aufgenommen und aufregend umgesetzt, wodurch sich das Buch auch schnell lesen lässt.

Etwas unschlüssig bin ich noch im Bezug auf die Sache mit dem Schicksal. Es scheint alles vorherbestimmt zu sein - und da es eh so kommen muss, von höheren Wesen bestimmt, werden einzelne Erklärungen vernachlässigt und den Charakteren wird der Spielraum genommen.
Trotzdem bin ich sehr froh, dass es doch noch einen zweiten Band geben wird, denn ansonsten wäre das Ende so gut wie überhaupt nicht geklärt gewesen und ich hätte frustriert auf das Buch zurückblicken müssen. Doch jetzt freue ich mich sehr darauf, wie es weitergeht und bin gespannt, ob ich weiterhin so begeistert sein werde.

Elias & Laia besitzt ein paar kleinere Schwächen, die jedoch von der heillosen Spannung und den starken Charakteren überdeckt werden. Mich konnte das Buch begeistern und ich denke, dass es auch die Rettung aus einer Leseflaute sein könnte.
 

Band 2 soll im Original 2016 erscheinen


Vielen Dank an Blogg dein Buch & den Verlag Bastei Lübbe!

Kommentare:

  1. Ich fand das Buch ja leider nicht so toll, eher langweilig und langatmig! Vor allem war vieles schon bekannt. Das selbe Problem habe ich auch bei "Zwischen uns die Flut"...LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlich? Wow, das kann ich mir wirklich überhaupt nicht vorstellen. Ich konnte mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören :D
      Aber bei "Zwischen uns die Flut" ging es mir genauso. Da hat es sich wirklich gezogen, aber ab der Mitte bessert es sich :)

      Löschen
  2. Hey :)
    Ich lese das Buch gerade und bin fast auf Seite 300 ;) ich muss sagen am Anfang dachte ich mir hmm okay so berauschend ist es jetzt nicht, aber ich musste mich erstmal einfinden und jetzt finde ich es echt klasse. Wie du schon sagst ich kann es kaum aus der Hand legen und bin gespannt wie es enden wird ;) Und dann natürlich auch auf den zweiten Teil der ja dann doch etwas auf sich warten lässt :D
    Aber da wartet man gerne würde ich mal sagen ;)
    deine Rezension ist übrigens toll ;)

    Liebe Grüße
    Maddy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Ich will nicht warten - ich will am liebsten weiterlesen, mich hat es von Beginn an gepackt und dann wird es auch noch immer spannender...

      Löschen
  3. Toller Post!
    Bei mir läuft zur Zeit eine Blogvorstellung. Ich würde mich freuen, wenn du mal vorbeischauen würdest und vielleicht sogar mitmachst!
    Liebe Grüße, Anna :)
    http://anna-silver.blogspot.de/2015/06/blogvorstellung.html

    AntwortenLöschen

Schreibt mir was ♥
Ich freue mich über jeden lieben Kommentar!