Samstag, 15. Juli 2017

Monatsrückblick | Juni 2017


 Der Juli ist schon zur Hälfte vorbei, aber halt, mein Monatsrückblick fehlt noch! Mein Lesemonat fällt mit fünf gelesenen Büchern ganz gut aus, aber der Juni wurde vor allem durch die Ereignisse außerhalb der Bücherblase geprägt: Ich habe jetzt offiziell die Schule beendet und kann sehr zufrieden mit meinem Abitur sein; uns wurden unsere Zeugnisse bei der Abientlassung überreicht und wir haben beim Abiball ordentlich Party gemacht. Ein paar Tage später gab es dann wieder etwas zu feiern, ich bin nämlich 18 Jahre alt geworden! Die buchigen Neuzugänge davon zeige ich euch noch, es sind aber nicht annähernd so viele geworden wie letztes Jahr - mein SuB ist beruhigt. :D

Bei den Büchern sind dieses Mal einige dabei, die mich zwar nicht direkt enttäuscht haben, mich aber auch nicht wirklich überzeugen konnten. So zum Beispiel Magonia, das ein wunderschönes Cover und eine neuartige Grundidee aufweist. Generell ist die Story ziemlich schräg und bedarf einiger Vorstellungskraft, aber das ist etwas, das mich eher beeindruckt hat. Trotzdem blieb die Geschichte für mich ziemlich platt und obwohl die Handlung an sich nicht eintönig ist, gab es keinen Sog, sodass ich sogar kurz darüber nachgedacht habe, das Buch abzubrechen. Aber zumindest für Jason hat sich das Durchhalten gelohnt, sein Charakter ist einfach großartig! Jedoch werde ich wohl ich nicht zum zweiten Band greifen, zumal ich gelesen habe, dass dieser selbst Fans enttäuscht hat...

 Das nächste Buch, an dem ich etwas auszusetzen hatte, ist Auf immer gejagt von Erin Summerill. Angefangen bei meinem Unverständnis darüber, dass der Name der Protagonistin im Deutschen von Britta auf Tessa geändert wurde. Naja. Also zum Inhalt: Am Schlimmsten fand ich hier tatsächlich die Klischees. Gut, viele der Bücher, die ich lese, beeinhalten Klischees, aber hier ist es wirklich auffällig. Die Idee klang anfangs gar nicht schlecht, aber wenn man dann eine ganze Tonne an 0815 Dingen - darunter Handlungselemente, Eigenschaften, damit der Typ anziehender wird (was er nicht war) sowie Versuche, die Protagonistin besonders zu machen - zusammenwirft, dann begeistert man mich damit nicht. Allerdings war es trotzdem unterhaltsam und flüssig zu lesen, also kann ich mich nicht zu sehr beschweren.


Auch mit der Grischa-Reihe habe ich weitergemacht (ich will endlich Six of Crows lesen!), allerdings muss ich auch hier sagen, dass ich Band 2 deutlich schwächer als Band 1 fand. Alina wird zunehmend anstrengender und insgesamt habe ich das Gefühl, als sei nicht allzu viel passiert. Nur Nikolai war eine erfrischende Erweiterung der Charaktere. In Band 3 habe ich schon reingelesen und dann kann ich die Reihe bald beenden.

Außerdem seht ihr oben noch Eleanor & Park, welches ich mir am 31. Juli aus der Bücherei ausgeliehen und dann sogar noch am gleichen Tag durchgelesen habe - die Fotos für den Post hatte ich da aber schon gemacht (in dem Bemühen, ihn pünktlich zum Monatsstart online zu stellen, haha. Ha.)
Jedenfalls hört man von Rainbow Rowells Büchern ja auch so viel Gutes und bis zur Hälfte konnte ich das total nachvollziehen. Ich fand es süß, witzig, wundervoll. Aber dann - es gab nicht einmal einen konkreten Grund, glaube ich - schwanden meine Sympathien für die Protagonisten, von Eleanor war ich teilweise sogar fast genervt und die Story hat mich nicht mehr gepackt. Dennoch kommen die anderen Werke der Autorin auf meine Leseliste, denn immerhin erinnere ich mich gern an wenigstens eine Hälfte des Buches.

Ich hoffe, meine obigen Kurzmeinungen lesen sich nicht zu ernüchternd, denn ich mag den Lesemonat Juni trotzdem. Immerhin habe ich mit A Monster Calls von Patrick Ness ein richtiges Highlight gefunden, das zusätzlich beeindruckende Bilder zeigt. Es ist eine recht kurze, düstere und gleichzeitig hoffnungsvolle Geschichte, die sehr berührend und tiefgründig erzählt wird. Ich habe jetzt schon wieder Lust, es zu re-readen und mir die Weisheiten des Monsters erneut vor Augen zu führen. Auf Deutsch heißt das Buch "Sieben Minuten nach Mitternacht" und es gibt auch eine Verfilmung, die ich allerdings noch nicht gesehen habe.


Habt ihr auch schon eins der Bücher gelesen und wie fandet ihr es? :)

Kommentare:

  1. Hey =)

    ich habe Magonia noch auf dem SUB, aber dein Urteil macht ja nicht wirklich Lust auf das Buch. Hoffe es kann mich etwas mehr fesseln =).
    Schade, dass du "Eleanor & Park" nicht durchgängig gut fandest. Ich fand das Buch wirklich großartig.
    Das Werk von Patrick Ness hab ich vor längerer Zeit auf Deutsch gelesen und fand es ebenfalls gut =).

    Bleibe mal als Leserin da!
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      vielen Dank, fühl dich willkommen! :)

      Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen beim Lesen! Es ist auch ganz und gar nicht schlecht, die Idee ist schon spannend, aber es hat mich nicht wirklich erreicht. Aber ich hoffe, dass du Jason auch magst, dann wird es nämlich besser. :D

      Ich möchte als nächstes auch "Fangirl" von RR lesen, ich hoffe, das gefällt mir dann auch mal komplett. Und ja, die Geschichte von Patrick Ness ist überaus gelungen. :)

      Löschen
  2. Huhu meine liebste Noemi, <3

    wir haben uns ja leider schon ewig nicht mehr ausgetauscht :(. Ich hatte auch so viel Stress und eine Menge Überstunden, sodass ich meist todmüde ins Bett gefallen bin. Deine Abifeierlichkeiten hören sich allerdings echt toll an und natürlich auch dein 18.! Ich bin gespannt, welche Bücher du bekommen hast.

    Dein Lesemonat war ja doch ganz erfolgreich, auch wenn du von deinen Bücher nicht so ganz überzeugt warst.

    Von "Magonia" bin ich inzwischen echt komplett abgekommen. Das Cover finde ich allerdings immer noch wunderschön. Ich hoffe sehr, das mir "Auf immer gejagt" besser gefallen wird. Schade, dass dir "Eleanor & Park" auch nur zur Hälfte gefallen hat, auch das habe ich nämlich noch im Regal stehen.

    Und "Sieben Minuten nach Mitternacht" sollte ich wirklich unbedingt noch lesen.

    Liebste Grüße und eine dicke Umarmung,
    deine Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, Ally! :o zur Zeit bin ich aber auch so wenig auf Blogs unterwegs, selbst auf meinem eigenen kaum. Ich muss aber wirklich mal wieder bei dir vorbeischauen und mich von deinen neuen Buchtipps berieseln lassen. :D

      Ich hoffe, der Stress hat bei dir nachgelassen, auf Dauer ist das wirklich nicht schön. Fühl dich gedückt! <3

      Da hast du die Bücher ja noch vor dir! Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass sie dir besser gefallen als mir, aber ich fand sie ja auch nicht wirklich schlecht. Besser geht aber definitiv :D

      Löschen
    2. Im Moment hast du ja auch wirklich viel anderes, was dich vom Bloggen abhält. Ich gucke natürlich immer wieder bei dir vorbei, ob es etwas Neues gibt. Und du hast mich ja inzwischen auch schon besucht <3

      Jetzt lässt der Stress zum Glück langsam nach und ich habe endlich wieder mehr Lesezeit :) Danke, ich drücke dich auch :)

      Und ich hoffe doch sehr, dass sie mir besser gefallen werden :D

      Löschen

Schreibt mir was ♥
Ich freue mich über jeden lieben Kommentar!