Freitag, 12. Juni 2015

[Rezension] Zwischen uns die Flut

Eva Moraal | Band 1 von ? | Oetinger  | 14,99€ | OT: Overstroomd | Mai 2015 | 512 Seiten | Meine Wertung: 3-/5

Zwei Familien, zwei Schicksale. Dazwischen eine Liebe, die nicht sein darf.
Als Nina und Max sich ineinander verlieben, steht ein großes Geheimnis zwischen ihnen. Es wird ihre Wege auseinanderreißen und wieder zueinanderführen. Doch die Wahrheit kann zerstörerisch sein. Sie sät Zorn, wo Schuld gesucht wird. Und nur allzu schnell werden aus Opfern Täter. Eine atemlose Jagd nimmt mit einer Entführung ihren Lauf, und schon bald ist klar: Nichts ist, wie es scheint.

DNS-Alarm.

"Blut ist wie Wasser. Es gibt Leben und nimmt es. Es fließt durch einen Körper, der ebenso schwach ist wie der Deich, auf dem wir stehen, der Deich, der uns alle beschützen soll.
Wasser ist wie Blut, und Blut ist wie Wasser."
(Seite 499)

Das Cover gefällt mir sehr gut, ich mag die Farben und wie die Personen eingebaut wurden. So passt es auch super zum Titel. Dass der Buchschnitt blau eingefärbt ist, sorgt auch für den Hingucker-Effekt.


Zwischen uns die Flut macht eine Wandlung durch. Der Anfang ist verwirrend und zieht sich sehr, doch am Ende dominiert die Spannung.

Die Verwirrung ist zum Teil darauf zurückzuführen, dass die etlichen Abkürzungen größtenteils nicht erklärt werden. HC =  (nein, kein Hardcover :D) Handcomputer. So weit so gut. Doch was ist mit all den anderen Begriffen wie DNS oder GG? Es wäre ein Leichtes für die Autorin gewesen, eine kurze Aufklärung zu geben.
Ebenso erfährt man nicht allzu viel über die Umgebung, obwohl dies mit das Interessanteste an der Idee ist. Es gibt privilegierte Trockene wie Nina und Nasse wie Max, aber Hintergrundinformationen zu z.B. der Vergangenheit und dem Ausmaß wären wünschenswert.

Auch die Charaktere tragen zu der Langatmigkeit bei. Ich kann mich nicht mit ihnen anfreunden, finde keinen Bezug. Auch wenn ich sie gegen Ende endlich akzeptiert habe, bleiben sie mir zu farblos. Das betrifft sowohl die Protagonisten als auch die Nebencharaktere.
Ebenso habe ich keinen Gefallen an der Liebesgeschichte gefunden. Glaubwürdig erst viel später, doch zuvor noch lächerlich plump und voreilig. Aber immerhin bessert sie sich so, dass sie gegen Ende fast schon niedlich sein kann. Fast.

Die Handlung steigert sich ab der Mitte und zwar rasant, denn das hat sie auch nötig. Konflikte, Kämpfe, Gefahr - da kommt Spannung auf, als Max aus Rachegründen zustimmt, Nina zu entführen. Von da an bleibt der Spannungsbogen fast durchgängig erhalten und am Ende wird es wirklich heikel. Man erlebt, wie groß die Kluft zwischen Nass und Trocken ist und welche Gewalt gegen den Feind angewendet wird.

Ich kann nicht behaupten, dass ich den Schreibstil wirklich mag. Er ist anders, manchmal schon zu simpel, aber schwer zu beschreiben. Trotzdem kann man ihn flüssig lesen und auch die kurzen Kapitel helfen.

Zwischen uns die Flut besitzt viel Potenzial, das leider nicht vollständig genutzt wurde. Die Idee ist noch ausbaufähig, das gleiche gilt für die Charaktere und die Liebesgeschichte. Es gibt knappe drei Sterne für das Buch mit dem zähen Einstieg, der sich glücklicherweise dann doch in Spannung umwandelt.

Kommentare:

  1. Das klingt nicht schlecht. Obwohl ich vermutlich von selbst nicht danach gegriffen hätte, werde ich mir das Buch wohl mal genauer anschauen...

    Ich habe dich außerdem für den Liebster-Award getaggt:https://watchedstuff.wordpress.com/2015/06/13/liebster-award-2/

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich würde es nicht bedenkenlos weiterempfehlen, aber anschauen kannst du es dir natürlich gerne. Hab auch schon von ein paar gehört, dass sie das Buch super fanden :)

      Löschen
  2. Hey :D
    Ich habe das Buch auch gelesen und fand es super :D Aber jeder hat ja einen anderen Geschmack und ich finde es auch immer interessant die Meinungen zu sehen, die nicht so positiv waren wie meine :) Am Anfang war mir das auch ein wenig zu verwirrend, aber trotzdem hat das Buch vin mir 5 Sterne gekriegt :D

    Liebe Grüße
    Maddy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha nicht schlecht :D Ja, zum Glück spalten sich die Meinungen, sonst wäre es ja öde...

      Löschen
    2. Ja wenn jeder das gleich sehen würde das wäre echt öde ;O

      Löschen
  3. HUhu :)
    Ich hab das Buch auch gelesen und muss deiner Rezension total zustimmen, ich sehe das alles genauso. An sich war die Idee schön, hätte man aber noch viel mehr draus machen können! ;)

    Liebe Grüße, Krissy
    www.tausendbuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass ich nicht allein dastehe :)

      Löschen
  4. Ich habe knappe 3 Sterne verteilt! Rezi ist heute raus! Ich konnte nicht wirklich mitfiebern! Alles sehr oberflächlich und irgendwie konnten auch die Charaktere nicht mein Herz erobern! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also so wie bei mir...ich habe bei deinem Beitrag noch kommentiert, da kann ich dir überall zustimmen :)

      Löschen

Schreibt mir was ♥
Ich freue mich über jeden lieben Kommentar!