Freitag, 24. Juni 2016

Rezension | Heart of Ivy - Geliebter Feind

Amy Engel | Band 1 von 2 | cbt | 9,99€ | OT: The Book of Ivy | Juni 2016 | 352 Seiten

Nach einem verheerenden Krieg hat sich das Leben aller verändert: Die Mädchen der Verlierer sind auf ewig dazu verdammt, die Söhne der Gewinner zu heiraten. Nur eine kann für Gerechtigkeit sorgen: Ivy Westfall. Doch dazu muss sie Bishop Lattimer töten, Sohn des Präsidenten – und ihr Bräutigam … Bishop ist jedoch nicht wie gedacht, sondern der einzige Mensch, dem sie wirklich vertrauen kann. Prompt verliebt sich Ivy und steht vor einer folgenschweren Entscheidung.


Heute heiratet niemand mehr in Weiß.

 "Aber ich muss an Bishops Lachen denken, an seine gekräuselte Nase, die Wärme auf meinen Wangen, und ich kann mich des Gefühls nicht erwehren, dass ich irgendetwas falsch gemacht habe."
(Seite 84)

Das deutsche Cover finde ich dieses Mal nicht gelungen, denn das Mädchen wirkt ziemlich nichtssagend. Die pinke Farbe lässt einen anderen, zarteren Inhalt vermuten, als eigentlich der Fall ist - vor allem, da mir das Messer zuerst gar nicht aufgefallen ist. Die Ornamente um den Titel gefallen mir zwar, aber insgesamt finde ich das Originalcover deutlich passender, obwohl mir letzteres auch nicht hundertprozentig zusagt.

Wenn wir jetzt aber den Inhalt betrachten, sind alle Gedanken um das Cover verschwunden, denn bereits im ersten Kapitel hat mich das Buch in seinen Bann gezogen. Wir erleben, wie die sechzehnjährige Ivy an den ihr fremden Bishop verheiratet wird. Aber das ist nur der Anfang des Plans ihrer Familie, an dessen Ende der Tod von Bishop stehen soll.

Zunächst blieb mir Bishop zu simpel, zu freundlich, dass er mich hätte überzeugen können, jedoch ändert sich dies schnell zu einem wunderbaren Jungen mit einer interessanten Persönlichkeit. Da er doch noch Facetten zeigt, kann ich sehr gut nachvollziehen, warum Ivy in Zerrissenheit gelangt - gespalten zwischen ihrer Familie und dem Drang, auf ihr Herz zu hören. Ivy selbst ist kein langweiliges Mädchen, sondern ausgesprochen kühn. Dass es ihr schwerfällt, ihre Meinung zurückzuhalten, ist nur eine ihrer Eigenschaften, die sie sympathisch gemacht haben. Später gelangt man an einen Punkt, an dem man sich fragt, ob sie nun unfassbar dämlich oder wahnsinnig mutig ist, wobei ich stark zu letzterem tendiere und ihr weiterhin die Daumen drücke.


Gleich zu Beginn wird erklärt, was es mit dem faszinierenden Weltenentwurf auf sich hat und eventuelle Fragen werden im Verlauf beantwortet, sodass am Ende keine notwendige offen blieb, außer natürlich wie es weitergeht. Tatsächlich bietet das temporeiche Ende so viele Möglichkeiten, dass ich froh bin, dass der Nachfolger zumindest auf Englisch schon erschienen ist. Die Handlung ist natürlich sehr auf die Liebesgeschichte fokussiert, weshalb es weniger actionreich und oftmals ziemlich ruhig ist - aber gerade deswegen konnte ich gut beobachten, wie sich Ivy und Bishop annähern und die Gefühle zwischen ihnen spüren. Die Liebesgeschichte hat es mir wirklich angetan, ich habe mit ihnen mitgefiebert und hing an den Seiten, wenn sie aufeinandergetroffen sind und ihre Gespräche geführt haben, zuerst gezwungen, dann immer tiefgründiger. Schon vom Klappentext her konnte ich mir vorstellen, worauf es hinauslaufen wird und tatsächlich ist vieles vorhersehbar, die Wendung zum Ende hin hat mich dann allerdings doch überrascht.

Amy Engels Schreibstil ist flüssig und äußerst angenehm zu lesen. Ivys Gedanken sind stets nachvollziehbar und es wurde sehr deutlich, wie hin und hergerissen sie ist, was in ihrer Situation nur authentisch ist.

Heart of Ivy - Geliebter Feind ist ein Auftakt, der mich zweifellos überzeugen, jedoch nicht vollkommen begeistern konnte. Die Liebesgeschichte ist wunderbar romantisch, jedoch hoffe ich im zweiten Band auf etwas mehr aktive Spannung in der Handlung. Ansonsten lässt das Buch kaum Mängel offen und bietet eine schön zu lesende Handlung, die mir einige freudige Lesestunden bereitet hat.



Band 2 erschien im Original November 2015

Kommentare:

  1. Huhu Noemi,
    was eine tolle Rezi. Bisher ist das Buch irgendwie an mir vorbei gegangen, aber nun bin ich doch neugierig. ;)
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das freut mich!:D schau es dir gerne an, wenn es dir zusagt :)

      Löschen
  2. Hallo liebe Noemi :)

    Ich hatte das Buch auch eine ganze Weile auf dem Schirm, aber irgendwie ist das Buch letztlich doch nicht bei mir eingezogen! Nach deiner tollen Rezension hätte ich aber auf jeden Fall Lust, das schnellstmöglichst zu ändern :)

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    P.S. Auf meinem Blog läuft gerade ein Gewinnspiel! Vielleicht hast du ja Lust mal vorbeizuschauen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann viel Spaß, falls es doch zum Lesen kommt :)

      Löschen
  3. Huhu,

    tolle Rezension! :)
    Ich habe das Buch auch gelesen und rezensiert.
    Ich kann sagen, dass mir das Buch sehr gut gefallen hat! :)

    Liebe Grüße
    Mii von Mii's Bücherwelt

    AntwortenLöschen

Schreibt mir was ♥
Ich freue mich über jeden lieben Kommentar!