Freitag, 4. September 2015

Monatsrückblick - August 2015

So, frisch aus dem Urlaub geht es auch schon in den September. Der August 2015 (ab sofort auch der Game of Thrones-Monat) war mit 7 Büchern verglichen mit den vorherigen Monaten recht erfolgreich.

Ja, die Sucht hat mich auch gepackt und wenn man mich im August lesen gesehen hat, dann war es wahrscheinlich Das Lied von Eis und Feuer. Was kann ich denn dafür, wenn George R. R. Martin so ein Genie ist?
Am liebsten mag ich die geraden Bände - also Band 4 und 6 fand ich spannend, bei Band 5 und 7 hat es sich schon mehr gezogen (was wohl daran liegt, dass es in der Originalfassung erst der Anfang des ganzen Buches ist). Band 6 hat mich bisher am meisten mitgerissen ich bin auch noch in Trauer um diese bestimmten Charaktere, nicht dran denken! , Band 7 fand ich wirklich langatmig, weil meine Lieblingsfiguren ausgelassen wurden und erst in späteren Bänden wiederkommen.
Momentan bin ich also bei Band 8 (vielleicht sollte ich mir noch etwas für den Rest des Jahres aufheben?) und die Serie liegt auch schon bereit zum Anschauen.


Etwas Abwechslung gab es aber trotzdem:
Sommerflüstern ist mein erstes Buch von Tanja Voosen und ich bin auf jeden Fall bereit für mehr! Ihr Humor ist große Klasse und die schlagfertigen Abtäusche sind herrlich zu der süßen Liebesgeschichte. Die Handlung finde ich zwar nicht ganz authentisch und sie scheint nicht richtig in das Buch zu passen, trotzdem hatte ich großen Spaß mit dieser erfrischenden Lektüre.
4 von 5 Sternen würde es geben, aber ich werde außer zu Spiegelsplitter diesen Monat keine Rezensionen schreiben (ich habe Ferien! :D )





Übrigens ist leider meine geliebte Kamera nicht mehr funktionstüchtig, deshalb muss ich ab jetzt alle Fotos mit meinem Handy machen und die Qualität ist im Vergleich wirklich schlecht (was ich mit Plastikblumen vergeblich zu vertuschen versuche *hust* )
Morgentau hat mir jedenfalls sehr gefallen und es liest sich wunderbar flüssig. Die Idee hat es mir auch sehr angetan und es ist zu jeder Zeit spannend. Zwar weiß man schnell, für wen Mayas Herz schlägt, aber der Rest ist unvorhersehbar. Ich könnte Maya zwar eine klatschen, dass sie in dem einen Moment so stur war, aber dadurch wird das Buch noch berührender.
4,5 von 5 Sternen, da es mir nicht glaubwürdig war, wie Maya herausgehoben wurde a là "das hat noch keiner der Auserwählten gefragt", "du bist die einzige, die..", denn die anderen Auserwählten waren ganz sicher nicht dämlich und außerdem kann ich mir auch nicht vorstellen, dass in all den Generationen kaum jemand bis zum Herbst durchgekommen ist - falls ihr nicht versteht, was ich meine, lest das Buch, es lohnt sich trotzdem! :)

Spiegelsplitter kann sich auch den überzeugenden Büchern diesen Monat anschließen. Zwar sind die Wiederholungen, die durch die Schreibart entstehen (erst aus Caitlins Sicht, dann aus Finns), etwas störend, aber der Rest hat mir gefallen. (Mehr in meiner Rezension.)
Nächsten Monat erscheint die überarbeitete, rechtschreibfehlerfreie Version bei Carlsen Impress und im November dann auch als Taschenbuch.


Das Format Gesehen wollte ich eigentlich schon vor zwei Monaten einführen, aber die Demenz zeigt seine Spuren  ich habs vergessen und ich schaue sowieso nicht viel Fernsehen. Im Flugzeug gab es aber interessante Filme und ich hatte auch genug Zeit, von daher lohnt es sich jetzt.
Um es kurz zu machen: Alle Filme haben mir gefallen.
...
Na gut, ich gebe noch einen kurzen Kommentar ab: Hobbit Teil 2 war episch, Hobbit Teil 3 auch, aber ich fand ihn nicht so super wie die anderen. / Insurgent war ebenfalls spannend und relativ buchnah, konnte mich aber nicht hundertprozentig mitreißen, auch wenn die Simulationen packend waren. / Von Cinderella habe ich den Song immer noch als Ohrwurm und der Prinz sieht ja auch nicht ganz schlecht aus (diese blauen Augen!). Hat natürlich nichts damit zu tun, dass der Schauspieler auch der von Robb ist und Game of Thrones gerade sowieso meine Gefühlswelt durcheinander bringt. /
Bei Still Alice bin ich fast eingeschlafen, aber das lag daran, dass ich müde war, wirklich. Obwohl keine Action dabei war, ist er interessant, nur das Ende war so plötzlich. / Von Jupiter Ascending wurde ich auch gepackt und von der Weltengebung hübsch anzusehen ist er auch - trotz dass er vorhersehbar und unauthentisch ist, aber das ist ja oft so. Hätte mir auch ohne Channing Tatum sehr gefallen...? / Die Spook-Reihe habe ich vor Jahren mal gelesen, jedenfalls die Teile, die auf Deutsch erschienen sind. Ich meine zu glauben, dass der Film nicht gerade buchnah ist, sondern schon ziemlich vorausgeht, aber sicher bin ich mir nicht. Seventh Son mochte ich trotzdem. Zeit für ein Re-Read, würde ich sagen! / Chappie finde ich auch unheimlich gut gemacht und der Film hat mir mit am Besten gefallen - gleichzeitig spannend, berührend und moralisch. / Und Pitch Perfect 2 lädt zum Lachen und Mitsingen ein, wer den ersten mochte, wird den zweiten sicherlich auch mögen.



Jetzt möchte ich natürlich wissen, wie euer August war, ob ihr die Bücher und vor allem Filme oben kennt und wie ihr sie fandet :)
Einen erfolgreichen September wünsche ich euch!

1 Kommentar:

  1. Da hast du ja eine Menge tolle Bücher gelesen, ich wünschte ich hätte auch mal wieder Zeit für ein gutes Buch :)

    Hier geht's zu meinem Blog – Über neue Leser würde ich mich sehr freuen!

    AntwortenLöschen

Schreibt mir was ♥
Ich freue mich über jeden lieben Kommentar!